Über uns

Das Unternehmen Herbalind

Herbalind_Gebaude_Kleiner595b885ebc000

Herbalind ist ein gemeinnütziges Integrationsunternehmen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten.

Gegründet wurde Herbalind 2002 als Tochterfirma der Fähre e.V. mit Hilfe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und mehrerer Stiftungen. Im Dezember 2016 erfolgte der Umzug in unser neues Firmengebäude.

Der Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beträgt in Integrationsunternehmen mindestens 25%. Herbalind beschäftigt über 50% schwerbehinderte Mitarbeiter. Die Entlohnung erfolgt zu ortsüblichen Konditionen. Integrationsfirmen operieren zwar zumeist als non-profit-Unternehmen, sind aber dennoch Betriebe, die im Wettbewerb stehen und reguläre Arbeitsverhältnisse eingehen. Sie erfüllen einen Auftrag, der die rein wirtschaftliche Betätigung am Markt übersteigt: Sie beschäftigen in erheblichen Umfang schwerbehinderte Menschen, deren Teilhabe an einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf besondere Schwierigkeiten stößt.

Ziel von Integrationsunternehmen ist die dauerhafte Schaffung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen zu den üblichen Marktbedingungen sowie die Zusammenarbeit und gemeinsame Beschäftigung von behinderten und nichtbehinderten Menschen. Die Integrationsunternehmen verstehen sich dabei nicht als „Sonderbetriebe“, sondern arbeiten wie andere Wirtschaftsunternehmen markt- und wettbewerbsorientiert als Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes.

Herbalind ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

 

akm_150505_herbalind_09_Kleiner

Zuletzt angesehen