AGB

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter
§ 2 Abschluss von Verträgen
§ 3 Lieferung und Vorbehalt der Selbstbelieferung
§ 4 Versand und Bezahlung
§ 5 Widerrufsrecht für Verbraucher
§ 6 Eigentumsvorbehalt
§ 7 Gewährleistung
§ 8 Transportschäden
§ 9 Haftung
§ 10 Höhere Gewalt
§ 11 Schlussbestimmungen

B. Informationspflichten bei Fernabsatzverträgen

 

1. Information über die wesentlichen Eigenschaften der Waren
2. Information über Identität des Unternehmens und Kontaktdaten (inkl. Telefonnummer)
3. Information über Gesamtpreis und Preisberechnung sowie Versandkosten
4. Information über Kosten für den Einsatz des für den Vertragsabschluss genutzten Fern-kommunikationsmittel
5. Information über die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen, Termin der Leistungserbringung und Beschwerdeverfahren
6. Information über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts für die Waren
7. Information zu bestehenden Lieferbeschränkungen und zur Verfügung gestellten Zahlungsmitteln

C. Informationspflichten bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr

 

1. Informationen über das Zustandekommen eines Vertrages
2. Informationen über Vorbehalt der Nichtlieferung bei Nichtverfügbarkeit
3. Informationen über die technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen über den Onlineshop des Verkäufers
4. Informationen über Speicherung des Vertragstextes und Zugangsmöglichkeit des Kunden bei Verkäufen über den Onlineshop
5. Informationen über technische Mittel zum Erkennen und Berichtigen von Eingabefehlern bei Verkäufen über den Onlineshop
6. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

 

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

§ 1.1 Unsere nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Bestellungen von Waren, die über den Online-Shop www.herbalind.com, betrieben von

Herbalind gGmbH Integrationsunternehmen für behinderte Menschen
Alfred-Nobel-Str. 8
46414 Rhede
Deutschland
Geschäftsführer: Willy Dalhaus
Registergericht: AG Coesfeld
Registernummer: HRB 9073
USt-Identifikationsnummer: DE 813591644

abgegeben werden.

§ 1.2 Verbraucher im Sinne des § 13 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sind natürliche Personen, mit denen die Herbalind gGmbH in geschäftliche Beziehungen tritt, ohne dass dies überwiegend einer gewerblichen oder selbständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§ 1.3 Alle Lieferungen und Leistungen, die durch die Herbalind gGmbH erbracht werden, erfolgen nur auf Grundlage der nachfolgenden AGB in der Fassung, die zum Zeitpunkt der Bestellung Gültigkeit hat.

§ 1.4 Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor diesen AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden auch bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.

§ 1.5 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und in die Republik Österreich.

 

§ 2 Abschluss von Verträgen

§ 2.1 Alle Darstellungen der angebotenen Produkte auf der Internetseite www.herbalind.com dienen zur Abgabe eines Angebotes auf Abschluss eines Kaufvertrages durch den Kunden.

§ 2.2 Mit der über die Internetseite übersandten Bestellung gibt der Kunde zunächst ein verbindliches Vertragsangebot für die durch ihn ausgewählten Waren ab.

§ 2.3 Die Herbalind gGmbH nimmt die Bestellung automatisch durch das Shopsystem entgegen. In allen Fällen wird der Zugang der Bestellung umgehend bestätigt.

§ 2.4 Die Herbalind gGmbH ist berechtigt, die Bestellung des Kunden und damit sein Angebot innerhalb von fünf Werktagen (Montags-Freitags, ausgenommen gesetzliche oder kirchliche Feiertage) durch die Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zuzusenden.

§ 2.5 Sollte die Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollte der Darstellung und Festlegung der Produktpreise technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so ist die Herbalind gGmbH zur Anfechtung berechtigt. Im Rahmen der Anfechtung muss die Herbalind gGmbH den Irrtum gegenüber dem Kunden beweisen. Bereits durch den Kunden erbrachte Zahlungen werden dann unverzüglich erstattet.

§ 2.6 Die schriftlich, fernmündlich oder per E-Mail erteilten Bestellungen des Kunden sind Angebote, an die der Kunde grundsätzlich fünf Tage gebunden ist. Der Vertrag kommt durch Auftragsbestätigung oder Übersendung bzw. Übergabe der Ware innerhalb dieser Frist zustande.

§ 3 Lieferung und Vorbehalt der Selbstbelieferung

§ 3.1 Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und in die Republik Öster-reich. Lieferungen in die Schweiz sind aus zolltechnischen Gründen nicht möglich und werden über Dienstleister in Deutschland abgewickelt.

§ 3.2 Für den Fall, dass nicht alle durch den Kunden bestellte Produkte vorrätig sind, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist.

§ 3.3 Die Herbalind gGmbH behält sich ausdrücklich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls wir ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage sein sollten, da der Lieferant seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt. In einem solchen Fall wird die Herbalind gGmbH den Kunden unverzüglich über die Nichtlieferbarkeit der Ware informieren und eventuell bereits geleistete Zahlungen unverzüglich an den Kunden erstatten. 

§ 3.4 Der Versand der Ware erfolgt durch einen von Herbalind beauftragten Logistikdienstleister. Eine Abholung von bestellten Waren durch den Käufer ist grundsätzlich nicht möglich. Ausnahmen hiervon müssen im Einzelfall vor der Bestellung mit Herbalind abgestimmt werden. 

§ 4 Versand und Bezahlung

§ 4.1 In allen dargestellten Preisen sind die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile ent-halten ohne die jeweilig anfallenden Liefer- und Versandkosten. Verpackungs- und Versandkosten, die grundsätzlich der Kunde trägt, werden den Preisen hinzugerechnet. Bitte beachten Sie mögliche Zusatzkosten bei Zahlung per Nachnahme. Die Versandkosten entnehmen Sie bitte unserer „Versandkosten-Information“. 

§ 4.2 Mit Aktualisierung der Internet-Seiten werden alle vorherigen Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Maßgeblich ist die Darstellung zum Zeitpunkt der Bestellung der Waren durch Sie. 

§ 4.3 Die Bezahlung der bei uns bestellten Waren erfolgt per Rechnung, PayPal oder sofortüberweisung.de. 

§ 4.4 Sollten Sie sich für die Zahlungsart Rechnung entscheiden, so teilen wir Ihnen unsere Bankverbindung mit der Rechnung mit. Der genannte Rechnungsbetrag ist sofort fällig und daher auf das von uns genannte Konto zu überweisen.

§ 4.5 Wenn Sie die Zahlart PayPal auswählen, müssen Sie Ihre Email-Adresse und Ihr Passwort am Ende des Bestellablaufs in die dargestellte Eingabemaske von PayPal eingeben. Der im Rahmen der Be-stellung anfallende Zahlungsbetrag inklusive der anfallenden Versandkosten wird sofort auf unse-rem Konto gutgeschrieben. Der Versand erfolgt nach Zahlungsbestätigung seitens PayPal.

Wir weisen darauf hin , dass bei Auswahl der Zahlart PayPal die „PayPal-Nutzungsbedingungen“ der PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. gelten die Nutzungsbedingungen, die für Ihre vertragliche Beziehung zu PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. gelten, sind unter www.paypal.com abrufbar. 

§ 4.6 Bei Auswahl der Zahlart sofortueberweisung.de können Sie bequem, einfach und sicher ohne Registrierung bezahlen. Dabei benötigen Sie lediglich die Daten von Ihrem Onlinekonto bei der Bank, bei der Sie Ihr Konto haben. Danach können Sie ganz einfach mit Bankleitzahl, Kontonummer, PIN und TAN bezahlen. Mehr Informationen unter https://www.payment-network.com.

§ 5 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher haben ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Für Bestellungen aus der Bundesrepublik Deutschland gilt:
Verbraucher im Sinne des § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind natürliche Personen, mit denen wir in geschäftliche Beziehungen treten, ohne dass dies überwiegend einer gewerblichen oder selbständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Für Bestellungen aus der Republik Österreich gilt:
„Verbraucher“ im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) sind natürliche Personen, mit denen wir in geschäftliche Beziehung treten, ohne dass diesen eine selbstständige wirtschaftliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

5.1 Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Herbalind gGmbH
Alfred-Nobel-Str. 8
46414 Rhede
Tel: +49 2872 - 9276 - 22
Fax: + 49 2872 - 9276-20
E-Mail: info@herbalind.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhal-ten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzu-senden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist

Ende der Widerrufsbelehrung

5.2 Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An 
Herbalind gGmbH
Alfred-Nobel-Str. 8
46414 Rhede
Fax: 02872-9276-20
E-Mail: info@herbalind.com

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s) 

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum


_________________________
(*) Unzutreffendes streichen

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Sollte im Ausnahmefall eine Lieferung aufgrund entsprechender schriftlicher Vereinbarung mit dem Kunden nicht gegen Vorkasse erfolgen, so geht das Eigentum an der gelieferten Ware erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises auf den Kunden über. Vor Eigentumsübergang ist der Kunde zu Verfügungen über die Ware nicht berechtigt. Solange die Herbalind gGmbH noch Eigentümer der Ware ist, hat der Kunde diese unverzüglich zu informieren, wenn Dritte Rechte an der Ware gleich welcher Art, geltend machen.

§ 7 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. 

§ 8 Transportschäden
Offensichtliche Transportschäden können grundsätzlich nur dann anerkannt werden, wenn sie der Herbalind gGmbH vom Kunden innerhalb von zwei Monaten nach Erhalt der Ware, schriftlich oder per E-Mail angezeigt werden, wobei es zur Fristwahrung auf die rechtzeitige Absendung der Anzeige ankommt.

§ 9 Haftung

§ 9.1 Die Herbalind gGmbH hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Soweit eine zure-chenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen) schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung der Herbalind gGmbH auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Für den Fall der Tötung, der Verletzung der Gesundheit oder des Körpers haftet die Herbalind gGmbH nach den gesetzlichen Bestimmungen. 

§ 9.2 Die Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 10 Höhere Gewalt
Für den Fall, dass die Herbalind gGmbH die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbe-sondere Krieg, Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist die Herbalind gGmbH für die Dauer der Hinderung von der Leistungspflicht befreit. Ist die Herbalind gGmbH die Ausführung der Bestel-lung bzw. Lieferung der Ware länger als einen Monat aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Weitere Rechte stehen dem Kunden in diesem Fall nicht zu.

§ 11 Schlussbestimmungen 

§ 11.1 Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht. Dies gilt bei Ih-nen als Verbraucher jedoch nur soweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechtes des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird. 

§ 11.2 Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

§ 11.3 Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die geltende gesetzliche Regelung ersetzt. 

§ 11.4 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Bocholt, sofern der Kunde „Unternehmer“ im Sinne des § 14 BGB ist. In allen anderen Fällen gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

B. Informationspflichten bei Fernabsatzverträgen

 


1. Information über die wesentlichen Eigenschaften der Waren

Die wesentlichen Eigenschaften der von uns angebotenen Waren können Sie den Produktdarstellungen auf den Produktübersichtsseiten entnehmen sowie den Informationen und Darstellungen auf den Produktdetailseiten. Wenn Sie Waren in den virtuellen Warenkorb eingelegt haben, so erhalten Sie bis zur Absendung Ihrer Bestellung einen Überblick über die Waren und der Eigenschaften.

2. Information über Identität des Unternehmens und Kontaktdaten (inkl. Telefonnummer)

Firma
Herbalind gGmbH Integrationsunternehmen für behinderte Menschen
Alfred-Nobel-Str. 8
46414 Rhede
Deutschland
Geschäftsführer: Willy Dalhaus
Registergericht: AG Coesfeld
Registernummer: HRB 9073
USt-Identifikationsnummer: DE 813591644
Telefon: +49 (0)2872 - 9276 - 0
Fax: +49 (0)2872 - 9276 - 20
E-Mail: info@herbalind.com 
E-Mail: ASP Datenschutz: datenschutz@herbalind.com
URL: (Online-Shop) www.herbalind.com
URL: (Integrationsunternehmen) www.herbalind.de

3. Information über Gesamtpreis und Preisberechnung sowie Versandkosten
Die Informationen über den Gesamtpreis und die Preisberechnung können Sie während des Bestellvorgangs nach Einlage der Warenkorb erfahren. Klicken Sie dazu auf Symbol mit der Bezeichnung „Warenkorb“.

4. Information über Kosten für den Einsatz des für den Vertragsabschluss genutzten Fernkommunikationsmittel
Für die Nutzung unseres Onlineangebotes und die Vornahme einer Bestellung entstehen keine weiteren Kosten, die über die bloße Nutzung Ihres Internetzugangs hinausgehen.

5. Information über die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen, Termin der Leistungserbringung und Beschwerdeverfahren

5.1 Zahlungsbedingungen
Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus § 4 der AGB.

5.2 Liefer- und Leistungsbedingungen
Die Liefer-und Leistungsbedingungen ergeben sich aus den §§ 3, 6 und 10 der AGB.

5.3 Termin der Leistungserbringung
Für unseren Onlineshop gilt folgender Termin der Leistungserbringung:

I. Zahlung per PayPal
3-5 Werktage (Montag bis Freitag, Ausnahme: gesetzliche und kirchliche Feiertage) nach Absendung Ihrer Bestellung

II. Zahlung per Rechnung
3-5 Werktage (Montag bis Freitag, Ausnahme: gesetzliche und kirchliche Feiertage) nach Absendung Ihrer Bestellung

III. Zahlung per sofortüberweisung.de
3-5 Werktage (Montag bis Freitag, Ausnahme: gesetzliche und kirchliche Feiertage) nach Absendung Ihrer Bestellung

6. Information über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts für die Waren
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. 

7. Information zu bestehenden Lieferbeschränkungen und zur Verfügung gestellten Zahlungsmitteln

7.1 Für das Warenangebot geltend folgende Lieferbeschränkungen: 
Das Liefergebiet ist die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Österreich. Lieferungen in die Schweiz sind aus zolltechnischen Gründen nicht möglich und werden über Dienstleister in Deutschland abgewickelt.

7.2 Es stehen die Zahlungsarten Rechnung, PayPal und sofortüberweisung.de zur Verfügung.

 

C. Informationspflichten bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr


1. Informationen über das Zustandekommen eines Vertrages
Der Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer kommt nach Maßgabe des § 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Verkäufers zustande (siehe oben).

2. Informationen über Vorbehalt der Nichtlieferung bei Nichtverfügbarkeit
Der Verkäufer behält sich nach Maßgabe des § 3 und § 10 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Verkäufers vor, die versprochene Leistung und damit die Lieferung der Ware im Fall ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu erbringen (siehe oben).

3. Informationen über die technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen über den Onlineshop des Verkäufers
Der Abschluss erfolgt durch Angebot und Annahme.

3.1 Angebot des Kunden
Wenn der Kunde in dem Warenangebot des Verkäufers ein Produkt gefunden hat, dass seinen Wünschen entspricht, kann er das Produkt in den Warenkorb legen. Möchte der Kunde den Warenkorb einsehen, so kann er dies jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb“ tun. Produkte, die der Kunde nicht oder nicht mehr bestellen will, kann er jederzeit durch die Betätigung des Mülleimer-Buttons aus dem Warenkorb entfernen oder die gewünschte Anzahl der zu bestellenden Waren durch die Eingabe einer neuen Anzahl über die Tastatur im Warenkorb erreichen. Nach dem alle gewünschten Waren in den Warenkorb eingelegt wurden, muss der Kunde seine für die Warenbestellung erforderlichen Daten eingeben oder sich in ein bereits bestehendes Kunden-konto einloggen. Der Verkäufer hat die Eingabefelder, in denen der Kunde seine zwingenden An-gaben für eine ordnungsgemäße Abwicklung der Bestellung anzugeben hat, entsprechend gekennzeichnet. Nach dem der Kunde alle Angaben erbracht hat, werden alle Informationen zu der vorzunehmenden Bestellung auf der Bestellabschlussseite dargestellt. Je nach ausgewählter Zahlungsart werden dort noch ergänzende Informationen abgefragt. Sind alle Angaben vollständig und richtig, schließt der Kunde die Bestellung durch einen Klick auf den Button "zahlungspflichtig bestellen" ab.

3.2 Annahme durch den Verkäufer
Die Annahme des Angebotes des Kunden erfolgt durch den Verkäufer nach Maßgabe des §§ 2.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Verkäufers (siehe oben).

4. Informationen über Speicherung des Vertragstextes und Zugangsmöglichkeit des Kunden bei Verkäufen über den Onlineshop
Der Vertragstext wird in dem Shopsystem des Verkäufers gespeichert. Die Allgemeinen Geschäfts-bedingungen (AGB) kann der Kunde stets auf dieser Internetseite einsehen. Die Daten der einzelnen Bestellung sowie die AGB werden dem Kunden automatisiert per E-Mail zugeschickt. Nach dem der Kunde die Bestellung abgeschlossen hat, sind die Daten nicht mehr über das Internet zugänglich. 

5. Informationen über technische Mittel zum Erkennen und Berichtigen von Eingabefehlern bei Verkäufen über den Onlineshop
Der Kunde kann jederzeit seine Angaben korrigieren. Dies gilt sowohl für die Anzahl der bestellten Waren als auch für die ausgewählten Waren selbst. Zu diesem Zweck kann der Kunde seine Anga-ben per Maus oder Tastatur ändern und sowohl Waren aus dem Warenkorb entfernen als auch die Anzahl der einzelnen zu bestellenden Ware erhöhen oder aber verringern. Zudem werden alle Angaben zur Bestellung vor dem Abschluss der Bestellung nochmals dargestellt und dem Kunden die Möglichkeit der Korrektur ermöglicht.

6. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen
Für den Abschluss von Verträgen steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Zuletzt angesehen